Partnerbörsen.NET

Knigge 2014 - Von Handküssen und Mobiltelefonen

Ladies & Gentlemen: So verhalten Sie sich richtig beim Rendezvous - 10 Tipps von der Diplom-Psychologin Lisa Fischbach

Ob bei einem Rendezvous, im Umgang mit Bekannten oder Freunden oder im Beruf – gutes und anständiges Benehmen ist heutzutage genauso wichtig wie vor hundert Jahren, nur in etwas anderer Form. "Denn gute Umgangsformen sind Ausdruck der inneren Einstellung und zeigen Respekt und Wertschätzung", so Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner.de. Es folgen zehn Tipps, worauf man unbedingt achten sollte.

1. Pünktlichkeit

Zu spät Kommen wirkt unhöflich und respektlos gegenüber dem Wartenden. Im Allgemeinen sagt man, dass bei einem Treffen an einem öffentlichen Ort 5 Minuten Tolleranz annehmbar sind. Besucht man jedoch in den eigenen vier Wänden gilt eine  Zeitspanne von höchstens 15 Minuten als akzeptabel. In beiden Fällen sollte man jedoch sofort bescheid geben, wenn man eine vermeindliche Verspätung bemerkt.

2. Ansprache

Duzen oder siezen – heutzutage ist dies häufig eine Frage des Geschmacks. Je nach Verwendung wird der Beziehung zu dem Gegenüber direkt mehr Nähe oder eine größere Distanz beigegeben. Generell gilt: Man sollte jene Anrede wählen, bei der einem selbst wohler ist, denn nur dann wirkt die eigene Haltung authentisch. Gelangen Sie zu keinem Ergebnis hilft oft auch die direkte Frage an das Gegenüber.

3. Restaurantbesuch

Im Gegensatz zu früher gibt es heutzutage keine festen Rollen bei einem Restaurantbesuch. Nicht nur der Mann darf den Wein verkosten und auch die Frau  kann eine Bestellung aufgeben. Kommt es zur Bezahlung wird es mittlerweile ebenso häufig gesehen, dass die Frau die gesamte Rechnung bezahlt. Auch wenn es nach wie vor in einigen Restaurants ungern gesehen ist, wird es vermehrt üblich, dass die Rechnungen getrennt beglichen werden.

4. Kavaliersdelikte

Handkuss und Co. sind etwas aus der Mode. Trotzdem gibt es nach wie vor viele Frauen, die es als höflich und charmant empfinden, wenn ihnen der Mantel gereicht oder der Vortritt gelassen wird.

5. Präsente

Geschenke und kleine Mitbringsel sollten sich in angemessenem Rahmen bewegen. Bei einem ersten Treffen sind sie eher unüblich. Nimmt man jedoch eine Einladung in die Wohnung des anderen wahr, sollten eine Flasche Wein, ein Blumenstrauß oder ein paar Pralinen nicht fehlen.

6. Aufmerksamkeit

Natürlich gibt es absolute Tabus bei einem Treffen, egal ob Restaurant oder Café: Das Handy sollte aus sein. Ein eingeschaltetes Handy kann beim Gegenüber als Desinteresse an seiner Person gewertet werden. Geht es man gar nicht anders, sollte auf jeden Fall die "Lautlos"-Funktion den Handys genutzt werden und ein Telefonat wird eigentlich nicht direkt am Tisch geführt, sondern in Ruhe abseits.

7. Zigaretten

Ein weiteres Tabu ist Rauchen, während der andere noch isst. Aber auch generell sollte immer gefragt werden, bevor die eigene Zigarette angezündet wird. Höflicher ist die Frage außerdem, bevor die Zigarettenschachtel gezückt wird.

8. Visitenkarte

Häufig werden einem Visitenkarten gegeben. In diesen Momenten sollten die Kärtchen nicht direkt unbeachtet in die eigene Tasche gesteckt werden sondern ein kurzer Blick darauf zeigt Höflichkeit. Ebenso bei den eigenen Visitenkarten gibt es kleine Regeln: Zerknickte Karten sollten aussortiert werden.

9. Nichtinteresse

Natürlich kann es vorkommen, dass Sie sich von Ihrem Gegenüber gelangweilt fühlen oder einfach keine gemeinsamen Interessen zu finden sind. In diesem Fall ist es vermutlich in beiderseitigem Interesse das Treffen kurz zu halten. Dennoch sollten Sie es eine gewisse Zeit "aushalten", um dem Gegenüber nicht respektlos zu erscheinen oder gar Gefühle zu verletzen.

10. Intimitäten

Bei intimen Handlungen wie Küssen oder Anderes sollte unbedingt auf die jeweilige Örtlichkeit geachtet werden. Wie verliebt auch immer man gerade ist: Paare über dem Teenageralter sollten die Schamgefühle ihrer Mitmenschen berücksichtigen.

Bericht mit freundlicher Genehmigung von ElitePartner.de.

> >